Rechtsgebiete

Zu den zentralen Aufgabenfeldern der Kanzlei zählen das Verkehrs- und Strafrecht.

Gleich, ob sie einen Unfall im Straßenverkehr erlitten haben, Beistand in Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren benötigen oder Ärger mit den Verkehrsbehörden:

Wir sind ihr Partner für die Durchsetzung Ihrer Interessen. Rechtsanwalt Dr. jur. Arnulf Vogel ist Schwacke-Vertragsanwalt.

Mehr Informationen zu unsere Schwerpunkte

Unfallregulierung

Nach einem Verkehrsunfall stehen wir Ihnen zur Wahrung Ihrer Interessen gegenüber den anderen Unfallbeteiligten und deren Versicherungen zur Seite. Er berät unabhängig und umfassend über sämtliche möglichen Ansprüche im Rahmen der Gesetze und der Rechtsprechung.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammen gestellt.

Kfz-Vertragsrecht

Beim Fahrzeugkauf oder -verkauf beraten wir Sie umfassend zu Ihren Ansprüchen gegenüber Käufer bzw. Verkäufer. Über unser Netzwerk stehen Ihnen Sachverständige zur Verfügung, die Ihnen helfen, eventuelle Mängel zu finden oder Minderwert zu quantifizieren.

Auch bei Fragen rund um die Kfz-Finanzierung und bei Leasingverträgen sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Versicherungsrecht

Wir kümmern uns um die Wahrnehmung der Ihnen zustehenden Ansprüche aus Ihrer Kfz-, Rechtsschutz- oder Unfallversicherung. Zum Beispiel bei der Abwicklung eines Teil- oder Vollkaskoschadens, bei einem Fahrzeugdiebstahl oder einem selbstverschuldeten Unfall oder Wildunfall.

Bußgeldverfahren

Auch wenn die Sanktionen bei Bußgeldsachen meist wesentlich milder ausfallen als in strafrechtlichen Angelegenheiten, empfehlen wir Ihnen trotzdem, sich durch einen Anwalt unterstützen zu lassen.

Die Kosten der anwaltlichen Vertretung im Bußgeldverfahren (Ordnungswidrigkeitenverfahren) übernimmt Ihre Rechtschutzversicherung!

Denn auch bei Verstößen wie z.B. Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstöße, Unterschreitung des Sicherheitsabstands oder Fahren eines Kfz unter Alkoholeinfluss (usw.) drohen Ihnen teils hohen Geldbußen und Fahrverbote.

Verkehrsstrafrecht

Selbst der rechtstreueste Bürger kann im Verkehrsrecht schnell zum "Straftäter" werden. Ein einfacher Auffahrunfall kann für den Auffahrenden bereits strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer auch nur leicht verletzt ist (z.B. Schleudertrauma). Hier droht dem Auffahrenden bereits ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung!

Wir bieten Ihnen in einer solchen Situation vollen Einsatz, um mit Rechtskenntnis und Verhandlungsgeschick gemeinsam mit Ihnen das Ermittlungsergebnis zu Ihren Gunsten zu beeinflussen. Im Verkehrsstrafrecht verteidigen wir regelmäßig bei Straftaten, wie z.B. Trunkenheitsfahrten, Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung oder Unfallflucht.

Beauftragen Sie uns frühstmöglich mit Ihrer Verteidigung und mache Sie zunächst keine Angaben zur Sache, Sie sind als Betroffener nicht dazu verpflichtet. Es reicht - wenn Sie am Tatort angehalten werden - Ihre Personalien mitzuteilen. (Bei begründetem Tatverdacht darf Ihnen eine Blutprobe abgenommen werden – auch gegen Ihren Willen.)

Führerscheinsachen und Fahrverbote

Droht Ihnen ein Fahrverbot oder der Entzug des Führerscheins geht dieses mit dem Verlust von Lebensqualität und ggf. auch wirtschaftlichen Verlusten einher.

Wir wissen, wie wichtig Ihr Führerschein für Sie ist. Daher prüfen wir für Sie intensiv, ob das erteilte Fahrverbot bzw. der Entzug der Fahrerlaubnis rechtmäßig sind und ob eine Möglichkeit besteht, dass das Verfahren gegen Sie, gegebenenfalls unter Geldauflage, eingestellt wird.

Telefon: (0561) 81 67 4 - 0
Telefax: (0561) 81 67 4 - 10
info@kanzlei-dr-vogel.de

Landgraf-Karl-Straße 8
34131 Kassel